Archiv der Kategorie: Bauarbeiten

Fürther Bogen – 06.09.2021

In den letzten zwei Tagen wurde Weiche 902 fertiggestellt, Weiche 903 verlegt und mit den Weichen 902 und 904 verbunden. Die Verbindung zwischen Weiche 903 und dem Bestandsgleis aus Fürth fehlt noch. Außerdem wurde das östliche Gleis über Weiche 901 hinaus bis zur noch fehlenden Weiche 907 verlegt. Weiche 906 fehlt ebenso noch, hier ist der Unterbau in Arbeit.

Näheres siehe Aufnahmen von heute:

Fürther Bogen – 04.09.2021

An der Abzweigstelle haben die Vorbereitungen für den Einbau der weiteren Weichen begonnen. So ist das Streckengleis Fürth – Bamberg an den Stellen aufgetrennt worden, an denen die Weichen 903 und 906 eingebaut werden sollen. Näheres siehe Aufnahmen.

Totalsperre Forchheim – Bamberg – 03. – 14.09.2021

In der Zeit vom 3. September (0 Uhr) bis 14. September (6:20 Uhr) führt die Deutsche Bahn auf dem Streckenabschnitt zwischen Fürth und Bamberg umfangreiche Bauarbeiten durch. Die Sperrung der Strecke ermöglicht komplexe Bauarbeiten in einem kurzen Zeitfenster. So kommt der viergleisige Ausbau zwischen Forchheim und Strullendorf weiter voran.
Während der Totalsperrung wird unter anderem am Haltepunkt Eggolsheim der Bahnsteig zurückgebaut und ein Gleis verschwenkt. In Forchheim am Sendelbachgraben gegenüber der Georg-Hartmann-Realschule das vorgefertigte Fertigteilbauwerk eingehoben, an der Dietrich-Bonhoefferstraße die Unterführung zurück gebaut und zwei Hilfsbrücken eingebaut. Im Bahnhof Forchheim finden Tiefbauarbeiten sowie Arbeiten an den Oberleitungsanlagen statt. Darüber hinaus werden fünf neue Weichen eingebaut bzw. angepasst. Die Abbrucharbeiten an der Piastenbrücke (FO17) gehen weiter.

Für den Abschnitt Altendorf, Hirschaid und Strullendorf hat das Eisenbahnbundesamt der Deutschen Bahn Ende Mai das Baurecht erteilt. Schon im Juli sind die vorbereitenden Maßnahmen für den viergleisigen Ausbau angelaufen. Im September sind unter anderem Ramm- und Bohrarbeiten an zahlreichen Brückenbauwerken (Eisenbahnbrücken und Straßenbrücken) entlang der Strecke geplant. Außerdem finden von Eggolsheim bis Strullendorf umfangreiche Gleisarbeiten und Arbeiten an den Oberleitungsanlagen statt.

Die Fernverkehrszüge der Linie Berlin – München bzw. Berlin – Wien werden in beiden Richtungen ab/bis Erfurt über Fulda, mit Halt in Würzburg nach/ab Nürnberg umgeleitet. Die Fahrzeit verlängert sich dadurch um bis zu 80 Minuten. Die Regionalverkehrszüge und S-Bahnen der Linie 1 werden zwischen Forchheim und Bamberg durch Busse ersetzt. Nähere Informationen zu den Ersatzfahrplänen im Internet unter: https://bauinfos.deutschebahn.com/bayern

Quelle: Presseinformation der DB vom 27.08.2021

Fürther Bogen – 24.08.2021

Im Fürther Bogen hat sich seit unserer letzten Berichterstattung folgendes getan:

  • Die S-Bahn-Gleise wurden bis km 11,4 verlängert
  • Weiche 40W901 der Abzweigstelle Unterfarrnbach wurde bei km 11,4 verlegt
  • Die Fahrleitung wurde bis km 9,4 (Süd-Nord-Gleis) bzw. km 9,8 (Nord-Süd-Gleis) installiert, weiter ist sie bis km 11,2 in Bau.
  • Mit dem Bau des Bahnsteigs der neuen Station Fürth Klinikum wurde begonnen

Zur Dokumentation folgen einige Aufnahmen von Süd nach Nord:

Forchheim – Eggolsheim: 21.08.2021

Gegenüber der letzten Berichterstattung im April sind die folgenden Fortschritte zu verzeichnen:

  • Die Gleise wurden zwischen km 40,6 und km 43,8 komplett verlegt, Ausnahme sind etwa 500 Meter zwischen km 41,6 und km 42,1 an der A73-Brückenbaustelle
  • Zwischen km 40,2 und km 40,6 wurde der Unterbau vorbereitet
  • Zwischen km 43,8 und km 45,2 ist der Unterbau im Aufbau, die mittigen Fahrleitungsmasten wurden samt Fundament erstellt und für das Bestandsgleis Nürnberg – Bamberg wurde die Fahrleitung weitgehend an den neuen Masten aufgehängt. Die östlichen Mastfundamente für die Oberleitung sind fertiggestellt ebenso wie die Bohrungen für die östliche Lärmschutzwand.
  • Nördlich der Piastenbrücke wurde westlich der Bahn mit der Baufeldfreimachung begonnen wie auch zwischen km 45,4 und km 46,0 (Bereich Neuses bzw. Hp Eggolsheim) östlich der Bahn.

Hier einige Aufnahmen zu den Abschnitten von Süd nach Nord:

 

Der Stand bei den Ingenieurbauwerken ist wie folgt:

  • Piastenbrücke (Untere Kellerstraße bzw. FO 17)
    Die Behelfsbrücke für Fußgänger und Radfahrer wurde Anfang August 2021 in Betrieb genommen, der Abbau der Überbaus über dem Bahnkörper hat begonnen.
    Die beiden Rampenbrücken bleiben bestehen, über die Gleise wird einen neuer Stahlbogen-Überbau eingesetzt
  • Unterführung Dietrich-Bonhoeffer-Straße / Hp Forchheim Nord
    Die Unterführung (Fuß- und Radweg) ist derzeit gesperrt, vorbereitende Arbeiten zur Verbreiterung und zur Integration des Bahnsteigzuganges zum neuen Haltepunkt sind im Gange.
  • Stabbogenbrücke A73
    Der Aufbau des Brückenbauwerkes ist abgeschlossen, im Moment finden noch Lackierarbeiten statt. Der Einschub der Brücke ist derzeit für September 2021 geplant.
  • Straßenbrücke FO 4
    Diese Brücke bleibt erhalten, die Seitenkappen am Überbau werden angepasst. Durch den östlichen der drei Durchlässe (bisher östlicher Wirtschaftsweg) wird neu das östliche Gleispaar geführt. Der Wirtschaftsweg bekommt etwa 20 Meter östlich der Gleise einen Wellrohrtunnel durch den Straßendamm. Der Tunnel ist bereits aufgestellt, mit dem verfüllen zwischen östlichem Brücken-Widerlager und dem Tunnel wurde begonnen. Am Widerlager wird zusätzlich eine Stützwand errichtet, die Bohrpfähle hierzu sind bereits erstellt.
  • Die Eisenbahnbrücken über Eggerbach (km 44,958) und Rinniggraben (km 45,456) sind in Bau.

 

 

 

Forchheim – Eggolsheim: 25.07.2021

Heute kurz der Stand zu drei Brückenbauwerken:

  1. Piastenbrücke:
    Hier hat der Aufbau der Behelfsbrücke für Fußgänger und Radfahrer begonnen. Details siehe folgende Aufnahmen.
  2. Eisenbahnbrücke über die Autobahn A73
    Der Stahlbogenüberbau ist zusammengebaut, im Moment finden Korrosionsschutz- und Lackierarbeiten statt.
  3. Straßenbahnbrücke FO 4 bei Eggolsheim
    Die Anschüttung zwischen Widerlager und Rampe auf der Ostseite wurde abgebaggert, das Wiederlager freigelegt.

    Vielen Dank an Timo Kornfeld für die Aufnahmen !

 

Fürth – Bamberg: Sachstand 19.04.2021

Bei einem Pressegespräch gab die Deutsche Bahn (DB Netz) heute die folgenden Eckpunkte zu weiteren Ausbau bekannt (von Süd nach Nord):

  • Güterzugtunnel:
    2021: Beginn Planfeststellung
    2024: Erlangung Baurecht und geplanter Baubeginn
  • Fürther Bogen:
    September 2021: Einbau Weichen 901-903 sowie 906 und 907 in der Abzw. Unterfarrnbach
    April 2022: Inbetriebnahme Fürther Bogen (Fürth Hbf – Abzw, Unterfarrnbach) mit neuem Hp Fürth Klinikum
  • Eltersdorf:
    2023: Einbau einer Weiche zum anfahren des Mittelbahnsteiges in Richtung Norden, Abbau Holzbahnsteig
  • Forchheim – Bamberg:
    Totalsperre 03. – 14.09.2021 für nicht näher spezifizierte Bauarbeiten in Hirschaid
  • Forchheim:
    Juli 2021: Sperre Piastenbrücke, Inbetriebnahme Neubau Ende 2022
  • Forchheim Nord:
    2021 Baubeginn erfolgt, Inbetriebnahme Ende 2022
  • A 73-Querung:
    August 2021: Einschub der neuen Ostbrücke
  • PFA 21 (nördlich Eggolsheim – Strullendorf, km 46,000 – km 56,165)
    31.03.2021: Planfeststellungsbeschluss
    Juni 2021: Baubeginn
    Ende 2024: Fertigstellung

Möglicherweise erfolgt während der Sperre im September 2021 auch eine Teilinbetriebnahme im Bereich Übf Eggolsheim samt östlicher A73-Querung, hier steht die Bestätigung seitens DB Netz aber noch aus.

Forchheim – 01.04.2021

Wie schon von einem Leser kommentiert, wurde am Wochenende KW 12 während der Totalsperrung der Brückenüberbau für die Fußgängerbrücke eingehoben. Hierzu liefern wir eine Aufnahme nach. 500 Meter weiter nördlich wurde damit begonnen, den Grünstreifen westlich der Bahn zu planieren und ein Gebäude abzureißen.

 

Forchheim – 26.03.2021

Nördlich der Piastenbrücke wurde damit begonnen, eine Hilfsbrücke für Fußgänger und Radfahrer zu errichten. Sie dient als Querung an dieser Stelle währen des Abrisses und Neubaus der Piastenbrücke.

Danke an Timo Kornfeld für die Aufnahmen

Fürther Bogen – 24.03.2021

Seit Mitte 2020 tut sich wieder was im Fürther Bogen, wenn auch nur sehr langsam. Nachdem die Inbetriebnahme der S-Bahn-Gleise zwischen Fürth Hbf und der Regnitzbrücke im Jahre 2022 angestrebt wird, ist nun eine Intensivierung der Arbeiten zu verzeichnen. Der Schwerpunkt der Arbeiten liegt im Bereich der Abzweigstelle Unterfarrnbach mit Anbindung an die Bestandsgleise zwischen km 11,0 und 12,0.

Keine nennenswerten Aktivitäten sind im Moment im Fürther Hbf und auf der Siebenbogenbrücke zu sehen. Dort wurden lediglich die Fahrleitungsmasten aufgestellt. Gleiches gilt für den folgenden Abschnitt bis zur Hardstraße.

Im Bereich des Hp Unterfarrnbach wurden ebenfalls Fahrleitungsmasten gestellt und Materialien für die Kabelführung angeliefert. Die südlich der Würzburger Straße gelagerten Teile für die Weiche der Abzweigstelle wurden zum km 11,0 transportiert.

Im Bereich der künftigen Abzweigstelle Unterfarrnbach werden bei km 11,0 und 11,2 zwei Weichen vormontiert. Welche genau das sind, konnte bisher nicht in Erfahrung gebracht werden.
Zwischen km 11,6 und 12,0 wird die Fahrleitung des Bestandsgleises Nürnberg – Bamberg umgebaut. Die östlich der Trasse stehenden Masten müssen weichen, da dort das S-Bahngleis an die Bestandsstrecke angeschlossen werden soll.