Forchheim – 11.02.2017

Weiter fortgeschritten sind die Arbeiten an den Brücken Augraben (Überbau betoniert), Trubbach (Bewährung Überbau in Arbeit), Wiesent (Deckenelemente halbseitig eingesetzt) sowie am Bahnsteigtunnel (Tunnelabschnitt für Gleis 5 – 7 fertig). Ansonsten ist der Unterbau von der Brücke St 2243 im Süden bis zur nördlichen Bahnhofsausfahrt in Arbeit. Für den Großteil der Fahrleitungsmasten ist die Gründung bereits erfolgt, viele Fundamente sind bereits hergestellt worden. Südlich der Trubbach stehen die Masten bereits und die neue Lage des Gleises nach Ebermannstadt ist gut erkennbar. Nördlich der Brücke St 2243 wurde damit begonnen, die Gründungen für die mittlere Lärmschutzwand zu erstellen, westlich der Strecke wird ein Lärmschutzwall aufgebaut.

Kersbach – 11.02.2017

Im Bereich Kersbach zwischen den Straßenbrücken FO2 im Süden und St 2243 im Norden wird nach dem Aufstellen aller Fahrleitungsmasten großflächig am Unterbau  und der Entwässerung gearbeitet. Zwischen km 33,8 und 35,2 sind nun die Gründungsarbeiten für die östliche Lärmschutzwand im Gange. Im Bereich der Fußgängerunterführung zum künftigen Mittelbahnsteig ist das Fundament für die Rampe angelegt worden.

Baiersdorf – 10./11.02.2017

Südlich des Haltepunktes wurde mit dem Aufbau der westlichen Lärmschutzwand begonnen. Ferner sind weitere Fahrleitungsmasten aufgestellt worden. Neben der Entwässerung wird auch am Unterbau weiter gearbeitet.

Im Nordabschnitt zwischen Haltepunkt und Brücke FO 2 sind die letzten noch fehlenden Fahrleitungsmasten aufgestellt worden. Für die Verlängerung der östlichen Lärmschutzwand um etwa 100 Meter haben die Gründungsarbeiten begonnen, bei km 32,6 begann der Aufbau der mittleren Lärmschutzwand. Ansonsten wird weiter am Unterbau und an den Widerlagern der Straßenbrücke FO2 gearbeitet. Die Eisenbahnbrücke über den Kreuzbach bei km 33,0 ist nahezu fertiggestellt.

Bubenreuth – 10.02.2017

Die Brücken über Bubenreuther Weg und Neue Straße sind im Rohbau fertig, erstere ist an den Widerlagern bereits auch wieder verfüllt. An der Neuen Straße wird an der Treppenanlage zum künftigen Mittelbahnsteig gearbeitet.

Währen südlich des Haltepunktes derzeit sonst keine Arbeiten stattfinden, wird nördlich davon am Unterbau gearbeitet. In diesem Bereich wird auch der ausgebaute Altschotter gereinigt, sortiert und auf der Trasse zwischengelagert.

Für das neue Blocksignal 2756 und das zugehörige Vorsignal sind Signalbrücken errichtet worden.

Erlangen – 10.02.2017

Westlich der Trasse wurde begonnen, im Verlauf der Münchener Straße die Masten für die Lärmschutzwand zu stellen. Weiter nördlich auf Höhe des Altstädter Friedhofs sind schon einige Abschnitte der neuen Stützmauer betoniert worden. Die Integration der Brücke Münchener Straße in diese Stützwand ist in Vorbereitung.

Die Brücke über die Martinsbühler Straße ist im Rohbau fertig. Am nördlichen Widerlager wurde mit der Verfüllung begonnen.

Nördlich der Martinsbühler Straße werden die Fundamentlöcher für die mittlere Lärmschutzwand gebohrt.

Baiersdorf – 07.01.2017

Heute wurden in Baiersdorf die ersten Langschienen für die Erneuerung der Westgleise im Abschnitt Baiersdorf – Erlangen angeliefert. Wie schon vor einer Woche vermutet, diente dazu das teilweise neu aufgebaute Gleis 2 in Baiersdorf. Die Anlieferung übernahm die 275 842 der Regentalbahn, welche im Moment an die Staudenbahn vermietet ist.

Bubenreuth – 30.12.2016

Die Überbauten der Brücken über den Bubenreuther Weg und die neue Straße sind betoniert worden.

Der Gleisabschnitt zwischen km 26,5 und 27,0 ist fertiggestellt und eingeschottert. Die Stopfarbeiten werden wohl erst später mit der Fertigstellung der restlichen Abschnitte folgen.
Im Abschnitt zwischen Bubenreuth und Baiersdorf sind fast alle Mastfundamente erstellt worden, ab km 28,6 in Richtung Baiersdorf stehen bereits die Fahrleitungsmasten.

Erlangen – 30.12.2016

An der Stützwand zur Münchener Straße wurde mit dem Aufbau der Schalungen begonnen. Zwei Segmente sind bereits betoniert.
Vom ehemaligen Süd-Nord-Streckengleis wurde auf Höhe des Wendebahnsteiges ein weiterer Teil ausgebaut und eine sandartige Schicht eingebaut.

Für die Brücke über die Martinsbühler Straße ist nach Aufbau der Hilfsabstützung die Schalung für den Überbau hergestellt worden.

Am und im Burgbergtunnel sind nach wie vor noch keine Arbeiten zu verzeichnen.

 

Baiersdorf – 29./30.12.2016

Nun wurde auch begonnen, zwischen dem ehemaligen Bahnübergang bei km 32,4 und dem bisherigen Trassenende bei km 31,8 das Planum für den Unterbau zu erstellen. Auch sind jetzt die Fahrleitungsmasten von Norden her bis km 32,0 aufgestellt.

Für die Straßenbrücke der Kreisstraße FO2 sind Bohrpfähle für die Widerlager und die Stützpfeiler errichtet worden. Auf der Ostseite wurde begonnen, die Schalung für das Widerlager aufzubauen.

Im ehemaligen Bahnhof wird seit zwei Wochen am Wiederaufbau von Gleis 2 gearbeitet. Von Signal N2 begann zunächst der Einbau von altem, gereinigtem Schotter etwa 50 Meter über das südliche Bahnsteigende hinaus. Anschließend wurden alte Schienen auf neue Schwellen verlegt. Aufgrund der Verwendung von Altmaterialien ist anzunehmen, dass es sich hierbei zunächst um ein Logistikgleis handelt, über welches die Baumaterialien – insbesondere Schwellen und Langschienen – angeliefert werden sollen.

Südlich des Haltepunktes sind in den letzten Wochen die Fahrleitungsmasten aufgestellt worden, auch einige Pfosten der westlichen Lärmschutzwand stehen bereits.

Kersbach – 29.12.2016

Nördlich des Haltepunktes wird weiter am Unterbau gearbeitet. Abgeschlossen ist die Herstellung der Mastfundamente für die Fahrleitung, nördlich der Brücke Kreisstraße FO25 stehen bereits drei Turmmasten. Fortschritte macht auch die Fußgängerunterführung zum zukünftigen Mittelbahnsteig. Das Fundament wurde gegossen, nun ist die Bewehrung für Fußboden und Seitenwände in Arbeit.

Südlich des Haltepunktes wird ebenfalls am Unterbau gearbeitet, die Oberleitungsmasten stehen bereits.